Retro Classics Bavaria 2019 – Ein stimmiges Gesamtpaket

Nürnberg – Eine angenehm kompakte, freundliche und vor allem besucher- und umsatzstarke Messe sei es gewesen, lautete der Tenor bei Veranstaltern, Ausstellern und Besuchern: Auch in ihrer vierten Auflage konnte die RETRO CLASSICS BAVARIA® als Szeneplattform und Marktplatz gleichermaßen überzeugen. Vom 6. bis 8. Dezember fanden Sammler, Händler und Liebhaber klassischer Automobile in den Hallen der NürnbergMesse buchstäblich alles, was das Herz begehrte – von historischen und aktuellen Fahrzeugen über gesuchte Ersatzteile und Accessoires bis hin zu stilechter Kleidung und maßgeschneiderten Dienstleistungen. Großen Zuspruch ernteten auch die aufwändigen Club-Präsentationen sowie die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Sonderschauen, etwa zur Geschichte des Nürnberger Norisrings.

„Die RETRO CLASSICS BAVARIA® hat sich zu einer guten Einkaufsmesse für Freunde der Fahrkultur entwickelt“, fasste Karl Ulrich Herrmann, geschäftsführender Gesellschafter des Veranstalters RETRO Messen, knapp zusammen. „Hier wird nicht nur geschaut, sondern auch hochwertig gekauft. Insbesondere im Segment der NEO CLASSICS® verzeichnen wir enorme Zuwächse.“ Besonders freuten ihn die abermals gestiegenen Besucherzahlen, die mit „noch einmal gut zehn Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr“ zu einem „rundum positiven Gesamtergebnis“ beigetragen hätten.

Die fränkische Ausgabe der RETRO CLASSICS® profitiert regelmäßig von ihrem zentralen Standort im „Vier-Länder-Eck“: Einer Umfrage zufolge stammte auch diesmal mehr als die Hälfte aller internationalen Gäste aus Österreich (58 Prozent), gefolgt von Besuchern aus der Schweiz (17 Prozent), der Tschechischen Republik und der Republik Moldau (jeweils acht Prozent). Weitere acht Prozent entfielen auf Besucher aus den USA. Gut ein Drittel aller Befragten nahm eine Anreise von über 100 Kilometern in Kauf; zwei Drittel besuchten die RETRO CLASSICS BAVARIA® zum wiederholten Male. Auffällig war nicht zuletzt die hohe Verweildauer des Publikums, das im Schnitt viereinhalb Stunden auf der Messe verbrachte.

Aussteller und Händler lobten die Qualität der fachkundigen Besucher: Fast drei Viertel der Gäste (72 Prozent) gaben an, bereits einen oder mehrere Oldtimer zu besitzen. Vierzehn Prozent waren gezielt auf die RETRO CLASSICS BAVARIA® gekommen, um ihren Bestand weiter auszubauen. Das schlug sich in den Verkaufszahlen deutlich nieder: „Die Messe war ein voller Erfolg“, berichtete Werner Bertele, Verkauf & Abwicklung bei Merlin World. „Wir haben schon am ersten Tag drei Fahrzeuge verkauft, und am zweiten gleich nochmal zwei – wir hätten dieselben Modelle sogar mehrfach verkaufen können!“ Man habe gespürt, „dass sich diese Messe in Nürnberg etabliert hat“, pflichtete Ralf Reller, Inhaber und Geschäftsführer des Autohauses Reller, gerne bei. „Wir sind mit zwanzig Autos angereist und konnten gesamt 10 davon verkaufen.“ Auf der RETRO CLASSICS BAVARIA® sei man einem allgemein „Auto-affinen Publikum“ begegnet, das sich für historische Fahrzeuge ebenso wie für Neuwagen interessiere, meinte Johannes Kandel, Brand Manager von AM Automobile/Bentley Nürnberg. „Auch organisatorisch verlief alles sehr unkompliziert und entspannt. Ein stimmiges Gesamtpaket!“

Ganz ähnlich beurteilten die Besucher ihr persönliches Messe-Erlebnis: Mehr als drei Viertel (78 Prozent) wollen zur nächsten Ausgabe der RETRO CLASSICS BAVARIA® wiederkommen, fast alle (91 Prozent) empfehlen die Messe gerne bei Freunden und Kollegen weiter. Mit einer Gesamtnote von 1,9 schloss die RETRO CLASSICS BAVARIA® 2019 erneut mit einer „Eins vor dem Komma“ ab.

Die nächste RETRO CLASSICS BAVARIA® findet vom 4. bis 6. Dezember 2020 auf der NürnbergMesse statt.

Quelle: RETRO Messen GmbH