Verschiedenes

Auto sauber halten: 9 Tipps für die alltägliche Pflege

Wer sein Auto liebt, der pflegt es natürlich. Die regelmäßige Reinigung des Fahrzeugs hat nichts mit Statussymbol oder einer gewissen Geltungssucht zu tun, sondern schützt das Auto vor externen Einflüssen, was letztlich dem Werterhalt zugutekommt. Ungeachtet davon ist ein sauberes und aufgeräumtes Auto einfach auch ein Blickfang und potenziert die Vorfreude auf das Fahren. Doch nicht jeder hat Zeit und Geld für häufige professionelle Reinigungen. Zum Glück gibt es einfache Maßnahmen, die Sie in Ihren Alltag integrieren können, um Ihr Auto sauber zu halten.

1. Nicht unter Bäumen parken

Jeder Autofahrer kennt es. Kein Parkplatz weit und breit, außer unter einem großen Baum. Dieser verspricht zwar auch einen schattigen Stellplatz im Sommer, doch als Behausung für die heimische Tier- und Vogelwelt lauern in den Wipfeln auch allerlei Gefahren, die dem Lack schwer zu schaffen machen können. Harz, Vogelkot und herabfallende Äste und Zweige machen einen Besuch in der Waschstraße oder sogar in der Kfz-Werkstatt wahrscheinlicher. Um unnötige Reinigungen und Lackreparaturen zu vermeiden, suchen Sie besser einen Parkplatz, der nicht direkt unter Bäumen liegt – ein paar Meter mehr zu laufen hat noch niemandem geschadet.

2. Autoabdeckung verwenden

Eine Autoabdeckung von shopforcovers.com ist eine ausgezeichnete Investition, um Ihr Fahrzeug vor Wettereinflüssen und Verschmutzungen zu schützen, wenn es über längere Zeit geparkt ist. Autoabdeckungen gibt es sowohl für innen als auch für außen und können an jedem Fahrzeug angebracht werden. Neben Standardausführungen sind auch Maßanfertigungen erhältlich. Die praktischen Abdeckungen bestehen aus atmungsaktiven Materialien und halten Staub, Schmutz, sowie die Modelle für außen, auch Regen, Hagel und UV-Strahlung ab.

3. Müll regelmäßig entsorgen

Dreck und Verunreinigungen lauern nicht nur außerhalb des Wagens, sondern auch im Inneren. Achten Sie daher darauf, Müll und andere Hinterlassenschaften, die sich mit der Zeit so ansammeln können, jedes Mal aus dem Auto rauszuschaffen, sodass sich gar nicht erst größere Müllberge bilden können. Lassen Sie keine Essensverpackungen, Flaschen oder ähnlichen Unrat über längere Zeit im Auto liegen. Gerade krümelige Lebensmittel sorgen schnell für verstopfte Ritzen und hässliche Armaturen – von Fettflecken im ganzen Auto ganz zu schweigen.

4. Sitzpolster schonen

Die Sitzpolster sind besonders anfällig für Verschleiß und Verschmutzungen, da sie regelmäßiger Reibung ausgesetzt sind. Verwenden Sie Sitzbezüge, um Ihre Polster vor Schmutz und Abnutzung zu schützen. Passgenaue Bezüge trüben weder die Optik noch den Komfort beim Fahren und können darüber hinaus leicht entfernt und gewaschen werden, was die Reinigung erheblich erleichtert. Zusätzlich helfen Sitzbezüge, den Innenraum Ihres Autos frisch und neuwertig zu halten.

5. Fenster putzen

Klare Scheiben sind entscheidend für eine sichere Fahrt. Schmutz und Fingerabdrücke können Ihre Sicht beeinträchtigen. Reinigen Sie Ihre Fenster regelmäßig mit einem geeigneten Glasreiniger und einem Mikrofasertuch. Achten Sie darauf, auch die Innenseiten der Fenster zu säubern, da sich hier oft Schlieren durch Kondensation bilden können. Gönnen Sie Ihren Scheiben vor allem nach längeren Fahrten eine gründliche Wäsche, um Rückstände bestmöglich zu entfernen.

6. Armaturen nicht vergessen

Das Armaturenbrett und andere Kunststoffoberflächen im Auto ziehen Staub an und können mit der Zeit spröde werden. Verwenden Sie einen speziellen Reiniger für Auto-Innenräume, um diese Flächen zu pflegen. Ein UV-Schutzmittel für Kunststoffe kann zusätzlich helfen, das Material vor Sonneneinstrahlung zu schützen und das Erscheinungsbild zu erhalten.

7. Bei Transporten immer eine Decke oder Plane unterlegen

Ob Sie nun Einkäufe, Sportausrüstung oder Gartenbedarf transportieren, legen Sie stets eine Decke oder Plane in den Kofferraum, wenn größere Transporte anstehen. Selbiges gilt natürlich auch, wenn Sie die Rückbank umklappen müssen. Dies verhindert, dass Schmutz und Feuchtigkeit in den Innenraum gelangen und erleichtert die Reinigung nach dem Transport.

8. Den Lack schützen

Der Lack Ihres Autos ist nicht nur für das Aussehen wichtig, sondern auch für den Schutz der Karosserie vor Rost. Waschen Sie Ihr Auto regelmäßig und wachsen Sie es, um eine Schutzschicht gegen Umwelteinflüsse zu bieten. Vermeiden Sie es, Ihr Auto in der prallen Sonne zu waschen, da dies zu Fleckenbildung führen kann. Auch beim Ein- und Ausladen sollte darauf geachtet werden, nichts über den Lack zu ziehen.

9. Kleine Mülltüten im Auto aufbewahren

Eine einfache Methode, um den Innenraum sauber zu halten, ist das Bereithalten kleiner Mülltüten. Diese können leicht an einem Sitz oder in einer Seitentür verstaut werden. So haben Sie immer einen Ort zur Hand, um Abfall sofort zu entsorgen und vermeiden die Ansammlung von Müll im Fahrzeug.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"