AktuellFeaturedFuhrpark - MobilitätWirtschaftsnachrichten

Mercedes-Benz Werk Bremen startet Produktion der neuen Roadster SL und SLC

Produktionsstart im Mercedes-Benz Werk Bremen: Paola Ferrara (rechts), Leiterin Montage Roadster, mit ihrem Team beim Bandablauf des neuen SL (blau) und des neuen SLC (rot). Die beiden Roadster basieren auf verschiedenen Fahrzeugplattformen und werden dennoch flexibel auf einem Band gefertigt. Die Produktion von offenen Fahrzeugen im Werk Bremen startete 1989 mit dem SL-Roadster der Baureihe R129. Bis 2014 liefen in 25 Jahren Produktion rund 400.000 SL vom Band. Der SLC, ehemals SLK, wird seit 1996 im Bremer Werk gefertigt und feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.

Mercedes-Benz Werk Bremen startet Produktion der neuen Roadster SL und SLC  Foto: Mercedes Benz Cars
Mercedes-Benz Werk Bremen startet Produktion der neuen Roadster SL und SLC
Foto: Mercedes Benz Cars
Die Markteinführung der beiden Roadster ist im April 2016.

Über das Mercedes-Benz Werk Bremen

Mit mehr als 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Mercedes-Benz Werk Bremen größter privater Arbeitgeber in der Region. Aktuell werden am Standort acht Modelle produziert: Die Limousine, das T-Modell und das Coupé der C-Klasse, das Coupé und Cabriolet der E-Klasse, der Geländewagen GLC sowie die beiden Roadster SLC und SL. 2016 erhält das Werk zusätzlich zwei neue Modelle, darunter das C-Klasse Cabriolet. Im Jahr 2015 wurde das Werk als „Fabrik des Jahres“ in der Kategorie Großserienfertigung ausgezeichnet. Als Leadwerk für die C-Klasse lenkt das Werk Bremen die weltweite Produktion der volumenstärksten Baureihe von Mercedes-Benz in den Auslandswerken Tuscaloosa/USA, Peking/China und East London/Südafrika. Auch die Produktion des neuen GLC wird von Bremen als Hauptproduktionsstandort gesteuert.
Quelle: Mercedes Benz Cars

 

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button