AktuellFuhrpark - MobilitätWirtschaftsnachrichten

Innovative Luftfiltersysteme für knappe Bauräume

Ludwigsburg/Hannover. In Nutzfahrzeugen steht für Komponenten wie Luftfilter und Luftansaugsysteme immer weniger Platz zur Verfügung. Besonders die kompaktere Bauform der Fahrzeuge, Komfortkomponenten und Abgasnachbehandlungssysteme schränken den Bauraum weiter ein. Voraussichtlich wird auch der Gesetzgeber künftig Einfluss auf das Fahrzeugdesign und damit auf den Bauraum nehmen. Um den knappen Raum optimal zu nutzen, entwickelt MANN+HUMMEL anpassungsfähige Luftfilterkonzepte.

Bild: Exalife.
Bild: Exalife.

Neben dem klassischen Rundfilter verfügt MANN+HUMMEL mit EXALIFE und VarioPleat über zwei innovative Luftfiltersystemkonzepte, die selbst bei Bauraumrestriktionen eine Reihe alternativer Einbaupositionen ermöglichen.

Für den Einbau in schmale und flache Bauräume sind die oval-konisch geformten Luftfilterelemente der Reihe EXALIFE prädestiniert. Sie eignen sich zum Beispiel für die Montage hinter der Fahrerkabine sowie für den Einbau über dem Motor unter einer langen Motorhaube, etwa in typisch amerikanischen Trucks. Filter des EXALIFE-Konzeptes zeichnen sich weiterhin durch einen erheblich geringeren Druckverlust aus, verglichen mit einem für eine solche Anwendung verwendeten axial durchströmten Luftfilter. Ein großer Vorteil ist das von Rundfiltern bekannte, zuverlässige radiale Dichtkonzept. MANN+HUMMEL verfügt weltweit über Fertigungskapazitäten für diese Filtervariante. Als Option steht ein Sicherheitselement zur Verfügung.

Einen großen Schritt nach vorn macht der Filtrationsspezialist mit seinem innovativen Luftfilterkonzept VarioPleat. Damit lassen sich dank einer weltweit einzigartigen Fertigungstechnologie Faltenhöhen von bis zu 300 Millimetern realisieren. Da es möglich ist, die einzelnen Filterfalten unterschiedlich hoch auszulegen, lässt sich das Filterelement ideal an den verfügbaren Bauraum und Störkonturen anpassen, zum Beispiel an den Radlauf. Fließende Übergänge sind ebenso machbar wie Faltensprünge. In Bezug auf seine Anpassungsfähigkeit an den jeweiligen Bauraum übertrifft VarioPleat damit alles, was bisher auf dem Markt als technisch machbar galt. Gegenüber aktuellen axial durchströmten Konzepten erreicht man mit dem VarioPleat-Konzept einen erheblich geringeren Druckverlust.

Im Vergleich zum axial durchströmten VarioPleat benötigt der klassische Rundfilter mit sterngefaltetem Filterelement zwar mehr Bauraum für Einbau und Service, zeichnet sich aber nach wie vor durch seine hohe Staubaufnahme-Kapazität und einen sehr geringen Druckverlust aus. Resultate sind eine höhere Effizienz und ein geringerer Kraftstoffverbrauch des Motors. Weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, den Luftfilter als Piclon-Luftfilter mit integriertem Staubvorabscheider auszulegen. Sind in Europa typischerweise Pico-Luftfilter ohne Staubvorabscheidung im Einsatz, so ist die Verwendung von Piclon-Luftfiltern für Anwendungen mit hoher Staubbelastung Standard, wie etwa in China, Indien, Afrika oder Brasilien.

Je nach Region oder Land nehmen immer häufiger Harnstofftanks für die Abgasreinigung oder andere Elemente die angestammte Position des Luftfilters hinter der Kabine ein. MANN+HUMMEL zeigt deshalb Alternativen zur bisher üblichen Position hinter der Fahrerkabine auf: Am Stand von MANN+HUMMEL auf der IAA können Besucher einen Spezialpräsenter sehen, der neben dem VarioPleat- und dem EXALIFE Konzept einen Piclon-Luftfilter vor dem Rad stehend zeigt. Daneben ist auch eine Montage der Filter am Chassis möglich.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button